Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Installationstechnik | Brand- und Explosionsschutz

Brandursache in einem Einfamilienhaus

ep10/2004, 2 Seiten

In einem Wohnhaus (Einfamilienhaus - errichtet in einer Holzrahmenbauweise) sind im Wohnzimmer neben den allgemeinen Steckdosen-, Telefon- und SAT-Leitungen auch die Zuleitung (NYM-J 5 x 1,5) sowie diverse Lampenleitungen (NYM-J 3 x 1,5) verlegt. Die Zuleitung und eine Lampenleitung sind in einem Abstand von etwa 40 cm zum Schornstein installiert. Da das Haus am vergangenen Wochenende Feuer gefangen hat ist zu klären, ob es hier eine Mindestabstandsregelung gibt. Die Brandursache soll ein Kurzschluss in der Decke sein. Nach meiner Fachkenntnis kann ein Kurzschluss nie die Brandsursache sein. Schon gar nicht inmitten eines Kabels, auch wenn dieses in einem Abstand von 40 cm zum Schornstein verlegt wurde. Eine Schmorstelle kann lediglich an den Anschlusspunkten bzw. an einer Klemmstelle auftreten.


   

Autor
  • H. Senkbeil
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?