Zum Hauptinhalt springen 
Betriebsführung | Betriebsausstattung | Betriebsorganisation | Büro- und Werkstattausrüstung | Hard- und Software

Betriebsmittel stets im Griff

Mit Cloud-Lösung Arbeitsprozesse durchgängig rationalisieren
ep12/2016, 3 Seiten

Die Brüder Alexander und Benjamin Färber haben sich mit ihrem jungen und innovativen Handwerksbetrieb, der Elektrotechnik Färber GmbH, bereits den Ruf als attraktiver Arbeitgeber und zuverlässiger Elektrotechnik-Spezialist in ihrer Region Amberg erarbeitet. Das ist vor allem auch auf den Einsatz modernster Arbeitsmittel, auf die gute Organisation und die Digitalisierung der betrieblichen Prozesse mithilfe von geeigneter Software zurückzuführen.


Seiten

Projektmanagement und Handwerker-Software

Darüber hinaus führten die beiden Geschäftsführer über die Jahre auch ein System zum professionellen Projektmanagement, für Strategiemeetings der Geschäftsleitung und auch eine Handwerker-Software ein. Damit konnte bereits einmal jährlich bei der Inventur einen erster Überblick über die Betriebsmittel gewonnen werden.

„Mein Hauptproblem war damit aber nicht gelöst: Ich gebe eine Menge Geld für hochtechnische Geräte aus, wie beispielsweise ein Glasfaserspleißgerät oder ein Kernbohrsystem, um meinen Kunden alles aus einer Hand zu bieten. Bei diesen teuren Geräten möchte ich am liebsten immer und überall wissen, wo es sich gerade befindet und wer damit arbeitet“, so formuliert Alexander Färber die zu lösende Problematik.

Betriebsmittel in der Daten-Cloud

Zusammen mit seinem Bruder hat er in den vergangenen Jahren viel in die EDV seines Betriebes investiert und sich Anfang des Jahres auch für die Software des Herstellers Hilti (Kasten) entschieden, worüber die digitale Verwaltung sämtlicher Betriebsmittel des Elektro-Unternehmens erfolgen soll.

Seit Ende Juni 2016 sind mit Unterstützung der Softwarespezialisten und dem zuständigen Verkaufsberater mittlerweile über 600 Werkzeuge, Messgeräte, Leitern und andere Betriebsmittel in der cloudbasierten Software erfasst worden (Bild 3). Sie wurden mit einem Barcode versehen, der über eine App im Smartphone oder auf dem Tablet ausgelesen wird. Somit sehen die Geschäftsführer und Mitarbeiter der Amberger Firma auf einen Blick, wer welches Gerät mit auf seinem Montagewagen im Einsatz hat.

Bild 3: Mit mobilem Endger

„Uns war ganz wichtig, dass auch wirklich jeder Mitarbeiter Zugang zur Software bekommt, denn ein dienstliches Smartphone haben wir hier – mit Ausnahme unserer Azubis – sowieso. Es ist Teil unserer Firmenkultur bei Färber, dass jeder Mitarbeiter eigenverantwortlich handelt und so arbeitet, als wäre es sein eigenes Gerät. Ich möchte Kontrolle abgeben – nicht weil ich meinen Aufgaben als Geschäftsführer nicht nachkommen will, sondern weil ich der festen Überzeugung bin, dass ein funktionierender Betrieb auch alleine laufen muss und von der Motivation und der Arbeitsqualität jedes einzelnen Mitarbeiters getragen wird“, führt Benjamin Färber aus. Die Betriebsmittelverwaltungssoftware passt daher gut ins Gesamtkonzept. Deren Implementierung lief nach einer anfänglichen Schulung durch die Techniker eigenständig über die Mitarbeiter, die von Anfang an großen Spaß am Umgang mit dem neuen Programm hatten – ergänzt Färber.

Dokumente und Termine digital hinterlegen

Qualitätsmanagement. Mithilfe der softwaregestützten Betriebsmittelverwaltung kann zudem bei Prüfungen zum Qualitätsmanagement, zum Beispiel der Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008, sofort eine Übersicht über alle Betriebsmittel abgebildet werden.


Seiten

Bilder


Vertrauen bleibt in der Familie: Die Br


Monteure von F


Mit mobilem Endger

Downloads
Sie haben eine Fachfrage?