Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Installationstechnik

Bestandsschutz bei Teilerneuerung

ep2/2005, 2 Seiten

In der etwa 30 Jahre alten, nicht DIN-gerechten Elektroanlage unserer Gartensparte ist vor Monaten einer von 20 Unterverteilungskästen durch Überlastung abgebrannt. Zwischenzeitlich wurde diese UV durch eine neue, DIN-gerechte Ausführung ersetzt. Damit dürfte der Bestandsschutz der Elektroanlage nicht mehr gegeben sein, zumal auch das erdverlegte Kabelnetz teilweise aus Al- und Cu-Leitern besteht. Inwieweit ist es nunmehr gesetzlich erforderlich, die gesamte Elektroanlage DIN-gerecht zu erneuern? Was geschieht, wenn aus Kostengründen (die Erneuerung der Anlage muss von den etwa 100 Pächtern finanziell getragen werden) die Neugestaltung sich um Jahre verzögert? Wer haftet bei eventuell weiterhin auftretenden Schäden?


   

Autor
  • W. Hörmann
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?