Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik

Belastbarkeit von Leitungen

ep3/2006, 1 Seite

In einer Werkstatt wurde eine Kabelpritsche (200 x 60) mittels Deckenstielen etwa 30 cm unterhalb der Decke montiert. Im Raum verteilt befinden sich diverse Kraft- und Schukosteckdosen, die alle über die Kabelpritsche angefahren werden. Bei der heutigen Abnahme wurde beanstandet, dass die Zuleitungen zu den Kraftsteckdosen 32 A mit NYM 5 x 4 mm2 falsch ausgelegt seien. Unser Verweis auf die Belastbarkeitstabelle des aktuellen Tabellenbuches, nach der drei- und vieradrige Kabel mit Nennquerschnitt 4 mm2 mit 32 A belastbar sind, wurde entgegen gehalten, wir hätten die Umrechnungsfaktoren für die Kabelhäufung u. a. Bedingungen nicht berücksichtigt. Es wird gefordert, die 32-A-Steckdosen mit NYM 5x10 mm2 zu verkabeln. Ist dieses tatsächlich notwendig?


   

Autor
  • H. Eckstein
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?