Zum Hauptinhalt springen 
Aus- und Weiterbildung

Automatisierungstechnik

Spezialist Elkonet für Automatisierungstechnik nach ZVEI-Richtlinien
ep5/2015, 1 Seite

Die zukünftigen Herausforderungen in der Automatisierungstechnik lassen sich nur mit kompetenten Mitarbeitern bewältigen, die den aktuellen Stand der Technik beherrschen. Professionelles Automatisieren erfordert hochqualifizierte Fachkräfte und entsprechende Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten.


Seiten

Produktionsanlagen, Transporteinheiten, Bearbeitungszentren und automatisierte Anlagen von heute erfordern nicht nur speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS), sondern vielmehr auch die industrielle Kommunikation und Visualisierung, um Anlagenzustände erkennen und bewerten zu können (HMI = Human Machine Interface). All dies setzt ein komplexes Know-how des Programmierers oder Servicetechnikers bei der Inbetriebnahme und der Instandhaltung voraus.

Da die Komplexität der Aufgaben im Bereich der Automatisierungstechnik ständig zunimmt, passte der Zentralverband der Elektrotechnik- und Elektroindustrie e. V. (ZVEI) im Jahr 2012 die Leitlinien des bisherigen SPS-Technikers auf Bundesebene an den Stand der Technik an. Seitdem nennt sich diese anerkannte Qualifizierung Automatisierungstechniker/in (ZVEI).

Elkonet-Kurs

Im Rahmen des Experten (Elkonet) für Industrieautomation bieten die Elkonet-Partner die Ausbildung zum Automatisierungstechniker gemäß der ZVEI-Leitlinien an (vgl. auch Tabelle TERMINE). Die Kursteilnehmer haben in den Kursmodulen die Möglichkeit, das theoretisch vermittelte Wissen an komplexen realitätsnahen Automatisierungsanlagen anzuwenden (Bild).

Der Weg zum Automatisierungstechniker verläuft über drei Qualifizierungsstufen (Level), die aufeinander aufbauen. Die folgenden Stufen können je nach Wissensstand und Voraussetzungen auch einzeln belegt werden:

  • Level 1: SPS Programmierung – elementare Funktionen


Seiten

Autor
  • K. Silveira
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?