Zum Hauptinhalt springen 
Leistungselektronik

Auf dem Weg zum netzfreundlichen Stromrichter

luk12/1996, 3 Seiten

Im ersten Beitrag der Reihe Leistungselektronik (LuK 6/94) wurde gezeigt, daß mit Stromrichterventilen Elektroenergie beliebig umgeformt, gestellt, gesteuert oder auch nur ein- und ausgeschaltet werden kann. Trotz jahrzehntelanger erfolgreicher Entwicklungsarbeit sind Blindleistungsbedarf und störende Oberschwingungen immer noch Schwachpunkte der netznahen Stromrichtertechnik. Passive und zunehmend auch DC/DC-Wandler als aktive Filter helfen, dieses Problem zu lösen. Darüber und über einen neuen Blindstromrichtertyp informiert der letzte Beitrag dieser Serie.


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 1,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Sie haben eine Fachfrage?