Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Elektrosicherheit | Schutzmaßnahmen

Anschluss eines Industrieboilers

ep12/2019, 2 Seiten

Ein Industriekunde hat bei uns einen Anschlussschrank für einen Diphyl-Boiler bestellt, der ca. 34 Heizstäbe à 12,5 KW (20,8 A in Dreieckschaltung) zu drei Gruppen besitzt. Unser Anschlussschrank befindet sich ca. 1 m über dem Boiler. Dazwischen sind bis jetzt vier 63er Edelstahlrohre geplant. Die mit Glasfaserisolierung ausgeführten drei Anschlussdrähte (4 mm2) jedes einzelnen Heizstabes sollen nun durch diese Edelstahlrohre in unseren Anschlussschrank geführt werden. Dort sollen sie direkt unabgesichert auf eine der drei Gruppenstromschienen aufgelegt werden, die mit Vorsicherung (NH2) 315 A ausgelegt sind. Wir haben den Anschluss bisher verweigert, da aus unserer Sicht Sicherungen für die Anschlussdrähte (4 mm2) erforderlich sind. Auch um im Fehlerfall eines einzelnen Heizstabes sicher abschalten zu können. Sind unsere Bedenken berechtigt?


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • H. Schmolke
Sie haben eine Fachfrage?