Erdung von Duschen und Badewannen

ep/2012/07/ep-2012-07-554-556-00.jpg
ep/2012/07/ep-2012-07-554-556-01.jpg
ep/2012/07/ep-2012-07-554-556-02.jpg

Der Beitrag "Grenzen der Wirksamkeit von FI-Schutzschaltern" (ep 6-2011) hat unter Fachkollegen zu Diskussionen geführt. Der Beitrag erweckt den Eindruck, als wäre die Erdung einer Badewanne fehlerhaft. Die Erdung von Badewannen und Duschen wird in den DIN-VDE-Vorschriften zwar nicht mehr gefordert, ein Verbot für das Anschließen von Badewannen und Duschen an den Potentialausgleich ist uns aber nicht bekannt. Die gängigen Meinungen zu Erdungsmaßnahmen besagen, lieber eine Erdung zu viel als zu wenig durchzuführen. Da durch eine fachgerechte Erdung erst ein Fehlerstrom fließt, kann dann auch eine Sicherung auslösen. Bei dem im Beitrag angeführten Beispiel wäre "Frau Krause" im Fehlerfall unter Spannung ohne Erdung der Badewanne nichts passiert. Steigt sie aber aus der Badewanne, um den Haartrockner von der Steckdose zu trennen, fließt durch sie der volle Fehlerstrom über die nassen Fliesen ab. Bei einer Erdung der Badewanne ist die Person unter Spannung und durch die Erdung würde ein Strom vom Haartrockner sowohl über die Person als auch über das Wasser sowie die geerdete Badewanne abfließen. Der Fehlerstrom wird sicherlich nicht so hoch sein, wie bei einem Heraustreten aus der Badewanne. Wie ist nun bezüglich der Erdung von Badewannen und Duschen zu verfahren? Gibt es ein Verbot, Duschen und Badewannen zu erden?

Diese Leseranfrage und 757 weitere finden Sie in der Elektromeister-App.

Artikel herunterladen

Der Artikel ist für Abonnenten lesbar. Bitte loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Informationen zu unseren Abonnements finden Sie hier.

Artikel online kaufen

Sie können den Artikel einzeln kaufen. Der Preis beträgt 2,00 Euro. Als Zahlungsmethode bieten wir Ihnen PayPal an:

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Schutzmaßnahmen

    DIN VDE 0100-410 2020-03

    Hinweise zum erleichterten Umgang mit DIN VDE 0100-410

    05/2020 | Elektrosicherheit, Fachplanung, Normen und Vorschriften, Schutzmaßnahmen, Elektroplanung

  2. Zu „Schutz durch RCDs auf Baustellen“

    ?Mit großem Interesse habe ich Ihre Leseranfrage „Schutz durch RCDs auf Baustellen“ in ep 08/18 [1] gelesen. Folgende Situation: Ein Baustromverteiler ist mit einem RCD Typ A 0,3 A ausgerüstet. In einem daran angeschlossenen Folgeschrank ist ein RCD Typ B mit 0,03 A eingebaut...

    ep 05/2020 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

  3. Planung von Elektroanlagen

    Auswahl des Leiterquerschnitts von Kabeln und Leitungen – Schutz gegen elektrischen Schlag durch Abschaltung im TT- und IT- System (6.6.3)

    Ziel dieses Beitrages ist es, mit der Darstellung der Wirkungsweise der automatischen Abschaltung zum Schutz gegen elektrischen Schlag im TT- und IT-System darzulegen, ob und wie durch die Auswahl des Leiterquer-schnittes die Wirksamkeit beeinflusst werden kann. ...

    05/2020 | Fachplanung, Elektrosicherheit, Installationstechnik, Elektroplanung, Schutzmaßnahmen, Kabel und Leitungen

  4. Sichere Stromversorgung auch in Krisenzeiten

    Im Gespräch mit den Autoren

    Anlässlich der Vorbereitung des voranstehenden Fachbeitrags nutzte der ep die Gelegenheit, die beiden Autoren, Dipl.-Ing. Friedhelm Dalitz vom Geschäftsbereich Hospitals und Abdurrahman Namdar vom Technischen Büro Berlin der Firma Bender, zur aktuellen Situation, insbesondere hinsichtlich der...

    05/2020 | Elektrosicherheit, Sicherheitstechnik, Energietechnik, Normen und Vorschriften, Schutzmaßnahmen

  5. Was ist ein RCM?

    Differenzstrom-Monitoring zur permanenten Überwachung

    Im Gegensatz zu RCDs (Fehlerstromschutzeinrichtungen), die einen Fehlerstrom erkennen und im Fehlerfall den überwachten Stromkreis von der Spannungsquelle trennen, sind RCM-Geräte (Residual Current Monitor) in der Lage, einen Differenzstrom zu erkennen und zu melden. Im Fehlerfall erfolgt keine...

    05/2020 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

  6. Elektrotechnik im Krankenhaus

    Stromversorgung in medizinischen Bereichen in der aktuellen Situation

    Dipl.-Ing. Thomas Flügel ist seit mehr als 35 Jahren der leitende Ingenieur für die elektrische Versorgung des größten europäischen Universitätsklinikums, der Charité in Berlin, und zweifellos einer der erfahrensten Betreiber der Elektrizitätsversorgung medizinischer Einrichtungen in...

    05/2020 | Sicherheitstechnik, Energietechnik/-anwendung, Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen, Normen und Vorschriften

  7. Automation und Sicherheit

    VDI/VDE 2182 Blatt 1 2020-01

    Informationssicherheit in der industriellen Automatisierung – Allgemeines Vorgehensmodell

    04/2020 | Elektrosicherheit, Informations-/Kommunikationstechnik, Maschinen- und Anlagentechnik, Normen und Vorschriften, Schutzmaßnahmen

  8. Schutzmaßnahmen

    E DIN EN 63052 2020-04 (VDE 0640-052)

    Schutzeinrichtung gegen netzfrequente Überspannungen für Hausinstallationen und für ähnliche Anwendungen (POP)

    04/2020 | Elektrosicherheit, Blitz- und Überspannungsschutz, Normen und Vorschriften, Schutzmaßnahmen

  9. Schutzleiter bei Schutzklasse-II-Betriebsmitteln

    Als Sondermaschinenbauer verbauen wir die verschiedensten Elektrokomponenten, so z. B. Befehls- und Meldegeräte in schutzisolierten Gehäusen. Um unser Kabellager überschaubar zu halten, haben wir uns entschlossen, nur noch Kabel mit Schutzleiter einzusetzen. Jetzt stellt sich die Frage, wie ist...

    ep 04/2020 | Maschinen- und Anlagentechnik, Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

  10. „Übergangswiderstand von Klemmstellen“

    In der Leseranfrage „Übergangswiderstand von Klemmstellen“ in ep 01/20 wird gefragt, wo festgehalten ist, dass der Übergangswiderstand von Klemmstellen nicht größer sein darf als der Leiterwiderstand eines Meters der angeschlossenen Leitung. Im Anhang D der aktuellen DIN VDE 0100-600 (VDE...

    ep 04/2020 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Maschinenprüfstand mit Trenntransformator

Was ist bei der Installation eines Trenntrafos zu beachten?

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Querschnitt für den Potentialausgleich

Welcher Leitungs-Querschnitt ist für die Erdung eines Hochspannungsmotors nötig?

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Berührungsspannung nicht mehr im Protokoll

Welche Bedeutung hat die Berührungsspannung (UL)?

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Normen und Vorschriften Anlagenbetrieb - DIN VDE 0105-111 (VDE 0105-111) 2019-07

Dieses Dokument beschreibt die Anforderungen für sicheres Bedienen von elektrischen Anlagen und Arbeiten an, mit oder in der Nähe von elektrischen Anlagen.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Herdanschluss mit RCD

Die Sicherheit in Küchen muss gewährleistet werden. Gehört dazu auch ein Herdanschluss-Schutz über RCDs?

Weiter lesen

Ist das Laden privater Elektroautos auf Firmengelände erlaubt? Was sagen Normen und Vorschriften dann zur elektrischen Sicherheit aus?

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Abdecken von unter Spannung stehenden Teilen

Die sicherste Arbeitsmethode für das Arbeiten an elektrischen Anlagen ist das „Arbeiten im spannungsfreien Zustand“.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Schutz mehrerer parallel geschalteter Leiter

Dürfen bei der Errichtung eine NSHV  für einen Trafo die Parallelkabel einzeln abgesichert werden, sofern eine Sicherungsüberwachung vorhanden ist?

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Normen und Vorschriften Sicherheit von Maschinen - DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1) 2019-06

Dieser Teil von IEC 60204 gilt für elektrische, elektronische und programmierbare elektronische Ausrüstungen und Systeme für Maschinen, die während des Arbeitens nicht von Hand getragen werden, einschließlich einer Gruppe von Maschinen, die...

Weiter lesen

Das Beiblatt 1 (VDE 0100-551) 2019-06 enthält Informationen zu Ausführungen von Notstromeinspeisungen mit mobilen Stromerzeugungseinrichtungen. Die besonderen Anforderungen der DIN VDE 0100-722 (VDE 0100-722) 2019-06 sind für Stromkreise für die...

Weiter lesen