Zum Hauptinhalt springen 
Regenerative/Alternative Energien

Energiewende

Windkraft in Deutschland: Der große Betrug?

04.08.2016

Ein kurzer Film der ARD über deutsche Windkraftanlagen sorgt für Stimmung. Die Doku suggeriert Betrug und Selbstbedienung. Umweltschützer sind empört – und liefern eine kritische Analyse des Films.

Am 1. August sendete die ARD die 29-minütige Doku "Der Kampf um die Windräder" des Südwestrundfunks (SWR). In der Mediathek schreibt die ARD: "Der Film untersucht die Frontlinien des "Kampfes um die Windräder" und wirft ein Schlaglicht auf die Auswüchse der Boombranche."

Doku "Der Kampf um die Windräder" in der ARD-Mediathek (Screenshot: Elektropraktiker)

Umweltschützer reagierten empört. Am 4. August kritisierte Susanne Götze in einem Kommentar auf klimaretter.info die Einseitigkeit der Dokumentation. Beispielweise seien nur Windkraftgegner befragt worden, keine Befürworter der Windkraft. Am selben Tag veröffentlichte erneuerbareenergien.de eine ausführliche Analyse der Doku. Unter der Überschrift "Das Dutzend Halb- und Unwahrheiten der TV-Doku zur Windkraft" wird der Film minutiös untersucht: "Statt der versprochenen Untersuchung der 'Frontlinien' dieses Kampfes gab es eine Berieselung aus der Mattscheibe mit Halb- und Unwahrheiten, wie es angesichts fortgeschrittenen Diskussionsstands über den Ausbau der Windkraft selten nur noch vorkommt." Wir verlinken Film und Kritiken zur eigenen Meinungsbildung. Die SWR-Dokumentation ist bis 3. August 2017 in der ARD-Mediathek abrufbar. In Verbindung stehende Artikel:
Energieeffizienzkampagne: Teure bunte Bilder
Windkraft: Willkommen in der Zone
Erneuerbare Energien: Sonne überstrahlt Atom
Kampf um Solardächer
Energiewende vor dem Aus?

Autor
Name: Jürgen Winkler