Zum Hauptinhalt springen 
Normen und Vorschriften | Regenerative/Alternative Energien

Elektrogesetz

Übergangsfrist für PV-Module abgelaufen

03.02.2016

Mit dem neuen Elektrogesetz fallen erstmals auch Photovoltaik-Module in den Anwendungsbereich dieser Vorschrift. Damit müssen Hersteller und Händler bestimmte Pflichten erfüllen. Die Übergangsfrist ist Ende Januar abgelaufen.

Bislang sind 25 Hersteller und Inverkehrbringer auf der Internet-Seite der Stiftung EAR (Elektro-Altgeräte Register) gelistet. Mit dem Elektrogesetz wird bereits beim Verkauf eines neuen Moduls sichergestellt, dass es am Ende seiner Nutzung in den Wertstoffkreislauf zurückgeht. Zunächst betrifft das Gesetz Hersteller und Anbieter von PV-Modulen. Sie müssen unter anderem alle Marken und Gerätearten bei der Stiftung EAR registrieren, jährlich eine finanzielle Garantiesicherheit nachweisen sowie alte Module zurücknehmen und verwerten. Woran man die ordnungsgemäße Registrierung eines Unternehmens erkennt, wie sich das Gesetz auf vorhandene Lagerbestände auswirkt und was Installations- und Handwerksbetriebe beachten müssen, erklärt der BSW-Solar in einem aktuellen Merkblatt. Es steht unter folgendem Link kostenlos zur Verfügung: http://bsw.li/1S6Y9F1

Autor
Name: Lana Geißler