Zum Hauptinhalt springen 
Gebäudetechnik | Inf.- und Kommunikationstechnik | Fortbildung | Innungen und Verbände

E-Check jetzt auch für IT

Neues Prüfangebot für Fachbetriebe

19.12.2016

Wenn der Internetzugang nicht funktioniert oder der E-Mail-Server streikt, ist das für Privatpersonen ärgerlich, doch Unternehmen können dadurch Umsatzeinbußen entstehen. Um dem vorzubeugen, bietet die Innung für Elektro- und Informationstechnik München eine bundesweite Fortbildung für den E-Check IT an.

Was wird geprüft?

Mit dem Prüfverfahren wird die IT-Gebäudeinfrastruktur professionell analysiert. Teilnehmende Betriebe führen eine Analyse und Kontrolle der Kommunikations- und Datennetze hinsichtlich Qualität, Funktion und Sicherheit durch. Danach folgen eine Bewertung der Anlage und Empfehlungen für Optimierungsmaßnahmen, die gegebenenfalls sofort vorgenommen werden. Im Anschluss daran erhält die Anlage das E-Check IT-Prüfsiegel.

Wer darf prüfen?

Um als Betrieb eine professionelle Überprüfung nach den Vorgaben des E-Check IT durchführen zu können, ist der Besuch einer bundesweit angebotenen Qualifizierungsmaßnahme notwendig. Eine weitere Voraussetzung ist der Eintrag als E-Markenbetrieb. 

 


Erfolgreiche Teilnehmer der E-Check IT-Schulung,
Bild: Innung für Elektro- und Informationstechnik München

Wo kann ich mich fortbilden?

Die E-Check IT-Schulung ist ein eintägiges Seminar. Der nächste Termin wird am 19. Mai 2017 von der Innung für Elektro- und Informationstechnik München angeboten.

Gibt es weitere Vorteile?

Den qualifizierten E-Check IT-Betrieben stehen Marketingmaterialien zur Verfügung. So können sie die Zielgruppe direkt ansprechen und über das neue Prüfverfahren informieren. 

Autor
Name: Lana Geißler