Zum Hauptinhalt springen 
Hard- und Software | Betriebsausstattung

+++ News +++ Finanzhilfe für Handwerksbetriebe in NRW

Handwerkersoftware ToolTime erlässt Kunden in Nordrhein-Westfalen 3 Monate die Kosten

21.07.2021

Das Unternehmen der Handwerkersoftware ToolTime erlässt von den der Flut betroffenen Kunden in NRW 3 Monate alle Kosten. Die Finanzhilfe kann bis zum  30.8. unbürokratisch beantragt werden.

Das Berliner Softwareunternehmen ToolTime, dass die gleichnamige Software zur einfachen Digitalisierung von Handwerksfirmen anbietet, entlastet von der Flut in Nordrhein-Westfalen betroffene Handwerksbetriebe für 3 Monate finanziell. Alle Kosten, die in der Zeit für Kunden anfallen, übernimmt das Startup selbst.
„ToolTime ist Partner von über 1000 Handwerksbetrieben in Deutschland, viele davon in Nordrhein-Westfalen. Aufgrund der schrecklichen Ereignisse in Folge des Hochwassers ist es daher das Mindeste, betroffenen Betrieben in den Krisenregionen für die nächsten 3 Monate sämtliche Kosten zu erlassen”, sagte Marius Stäcker, CEO von ToolTime. Finanzhilfe als unbürokratische Geste der Solidarität
ToolTime Bestandskunden können sich unbürokratisch über den Kundenservice von den Kosten der nächsten 3 Monate befreien lassen. Die Beantragung muss dafür bis zum 30.8.2021 erfolgt sein. Für einen Betrieb mittlerer Größe können je nach individueller Situation ca. 300 € weniger Kosten anfallen.
„Eine Gesellschaft funktioniert nur durch ein Geben und Nehmen. Das Handwerk hat gerade in den letzten 18 Monaten unsere Wirtschaft gestützt und auch wir als Softwareunternehmen profitieren von der Digitalisierung der Branche. Jetzt empfinden wir es als unsere Pflicht, die Handwerksbetriebe zu unterstützen, die durch die Flut überraschend hart getroffen wurden." so Stäcker. Damit ist ToolTime der erste Anbieter von Handwerkersoftware, der seinen Kunden aufgrund der Flutschäden in Nordrhein-Westfalen die Kosten erlässt.