Zum Hauptinhalt springen 
Gebäudetechnik | Personen und Firmen

Grundsteinlegung in Radevormwald

Gira erweitert Standort

07.12.2016

Im Industriegebiet Mermbach in Radevormwald entsteht bis Mitte 2018 ein neues, rund 30.000 Quadratmeter großes Fertigungs-, Logistik- und Bürogebäude.

Es bietet Platz für 500 Beschäftigte der Bereiche Innovation, Produktion, Logistik und Versand. Im Oktober leitete eine feierliche Grundsteinlegung die Hochbauphase ein. Nötig wurde die Investition, weil die interne Logistik durch den Betrieb verschiedener Hallen einen immer größeren Aufwand erfordert. In Zukunft werden Wareneingang, Logistik, Lager, Montage und Warenausgang wieder zusammen geführt. Gira setzt hier auch ein Zeichen in Richtung Wachstum. Der Neubau wurde so konzipiert, dass eine funktionsunabhängige Erweiterung auf bis zu 50.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche möglich ist.  Nachhaltige Industriearchitektur Besonderen Wert legte das Planungsbüro Sauerbruch Hutton auf die Nachhaltigkeit des Großgebäudes. Als zentraler Wärmeerzeuger kommt ein effizientes Blockheizkraftwerk zum Einsatz, das zugleich Strom für den Eigenbedarf liefert.  Zudem setzt man auf systematische Wärmerückgewinnung. Für die ebenso wichtige effektive Kühlung des Gebäudekomplexes nutzt Gira zum einen Absorber, die Wärme in Kälte umwandeln, zum anderen wird ein Teil der Kälte zusätzlich über Verdunstungskühlung mit Regenwasser erzeugt. Sowohl Kälte als auch Wärme werden in zwei großen Sprinklertanks mit jeweils 1.200 Kubikmetern Fassungsvermögen gespeichert, um sie bei Bedarf zu verwenden. Eine eigene Steuerungstechnologie sorgt nutzungs- und nutzerbezogen für eine energieeffiziente Regulierung verschiedener gebäudetechnischer Funktionen und Komponenten wie z. B. der Beleuchtung oder Verschattung. 

 
So wird das neue Gebäude aussehen, Abb.: Sauerbruch Hutton

Seit 1910 in Radevormwald Gira wurde 1905 von Gustav und Richard Giersiepen in Wuppertal gegründet. Seit 1910 befindet sich der Firmensitz in Radevormwald. Hier hat das Familienunternehmen seinen Standort immer wieder erweitert, unter anderem mit den größeren Bauabschnitten 1980, 1990, 1994 und 2002. In Radevormwald arbeiten heute rund 1.100 der circa 1.300 Gira-Mitarbeiter.

Autor
Name: Lana Geißler
Verwandte Links