Anzeige

Neue Produkte
Zukunftssicheres Messen

Mit den Prüfadaptern der Beha-Amprobe EV-500-Serie lassen sich die Betriebszustände von fest installierten AC-Ladestationen der Ladebetriebsart 3 für Elektrofahrzeuge nach den Vorgaben von IEC/EN 61851-1 und HD 60364-7-722 prüfen.

 (Quelle: Beha Amprobe)

(Quelle: Beha Amprobe)

Durch den Austausch der Typ-2- und Typ-1-EV-Steckvorrichtung ist eine Flexibilität auch für mögliche Anpassungen an zukünftige Entwicklungen gegeben. Das Prüfadapter ist für den robusten Außeneinsatz nach Schutzart IP54 staub- und spritzwasser-geschützt aufgebaut. Eine separate Phasenanzeige mit drei LEDs signalisiert, ob eine Spannung durchgeschaltet ist.

Firma: Conrad SE/Beha Amprobe

www.conrad.de

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Die Power2Drive bietet eine aktuelle Marktübersicht von Ladesystemen für Elektroautos.

Weiter lesen

Bei den Sachversicherern häufen sich Anfragen, ob aus Sicht des Versicherers in vorhandenen Tief- und Großgaragen Ladestationen installiert werden dürfen.

Weiter lesen

Der Doppelgabelstecker lässt sich in Größe und Stromstärke der Stromschienen an Kundenbedürfnisse anpassen.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Betriebsführung E-Bestseller und mehr - Elektromobilität gewinnt in Deutschland nur langsam an Fahrt

Welche aktuellen Elektroautos heute oder absehbar verfügbar sind, aber auch Studien für morgen, zeigt der Beitrag auf.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Normen und Vorschriften Elektrosicherheit - DIN EN 61000-2-2 (VDE 0839-2-2) 2019-06

Diese Norm enthält die deutsche Fassung der Europäischen Norm EN 61000-2-2:2002 + A1:2017 und ist identisch mit der Internationalen Norm IEC 61000-2-2 (Ausgabe 2002-03) und ihrer Änderung 1 (Ausgabe Juni 2017).

Weiter lesen
Anzeige