Anzeige

Aus dem Facharchiv: Normen und Vorschriften
Elektrosicherheit: DIN EN 50664 (VDE 0848-664) 2019-05 + DIN EN 50665 (VDE 0848-665) 2019-05

Die Norm DIN EN 50664 (VDE 0848-664) 2019-05 legt Anforderungen fest, die dem Nachweis der Sicherheit von Personen in elektromagnetischen Feldern zur ausschließlichen Verwendung durch Arbeitnehmer dienen. Die Norm DIN EN 50665 (VDE 0848-665) 2019-05 legt Anforderungen zum Nachweis der Sicherheit von Personen in elektromagnetischen Feldern fest.

(Bild: T. Michel/stock.adobe.com)

DIN EN 50664 (VDE 0848-664) 2019-05

Fachgrundnorm für den Nachweis der Übereinstimmung von Geräten, die zur ausschließlichen Nutzung durch Arbeitnehmer vorgesehen sind, bei ihrer Inbetriebnahme oder am Aufstellungsort mit Grenzwerten für die Exposition von Personen gegenüber elektromagnetischen Feldern (0 Hz bis 300 GHz)

Diese Norm enthält die Deutsche Fassung der Europäischen EMF-Produktnorm EN 50664. Sie legt Anforderungen fest, die dem Nachweis der Sicherheit von Personen in elektromagnetischen Feldern im Frequenzbereich von 0 Hz bis 300 GHz von elektronischen und elektrischen Geräten, die zur ausschließlichen Verwendung durch Arbeitnehmer vorgesehen sind, dienen. Hierzu trifft diese Norm Festlegungen zu den Expositionsbedingungen, den Grenzwerten, zur Konformitätsbewertung und zur Beurteilungsunsicherheit und nimmt hierbei Bezug auf die Europäische Arbeitsschutz-Richtlinie 2013/35/EU.

Die Norm dient auch der Umsetzung der Sicherheitsziele der Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU und der wesentlichen Anforderungen der Funkanlagen-Richtlinie 2014/53/EU in Bezug auf die EMF der entsprechenden Geräte.

Dieser Artikel wurde unserem Facharchiv entnommen.

DIN EN 50665 (VDE 0848-665) 2019-05

Fachgrundnorm für die Beurteilung von elektronischen und elektrischen Geräten in Bezug auf Begrenzungen der Exposition von Personen gegenüber elektromagnetischen Feldern (0 Hz bis 300 GHz)

Diese Norm enthält die Deutsche Fassung der Europäischen EMF-Produktnorm EN 50665. Sie legt Anforderungen zum Nachweis der Sicherheit von Personen in elektromagnetischen Feldern im Frequenzbereich von 0 Hz bis 300 GHz von elektronischen und elektrischen Geräten fest.

Diese Norm trifft hierzu Festlegungen zu den Expositionsbedingungen, den Grenzwerten, zur Konformitätsbewertung und zur Beurteilungssicherheit und nimmt hierbei Bezug auf die Europäische Ratsempfehlung 1999/5/EG und die Europäische Arbeitsschutz-Richtlinie 2013/35/EU, je nachdem ob das Gerät zur Verwendung durch die Allgemeinbevölkerung oder in Arbeitsumgebungen vorgesehen ist.

Die Norm dient auch der Umsetzung der Sicherheitsziele der Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU und der wesentlichen Anforderungen der Funkanlagen-Richtlinie 2014/53/EU in Bezug auf die EMF der entsprechenden Geräte.

Dieser Artikel wurde unserem Facharchiv entnommen.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Die Effizienz-Debatte ist „durch“. Nachdem wir es geschafft haben, dass sich nur noch effiziente Leuchtmittel und Beleuchtungstechniken auf dem Markt 
befinden – ob nun durch Mode, auf Grund von EU-Verordnungen oder doch 
tatsächlich aus Vernunft –...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage E-Check einer Nachtspeicheranlage

Wie lässt sich an einer Nachtspeicheranlage ein E-Check durchführen?

Weiter lesen

Die Effizienz-Debatte ist „durch“. Nachdem wir es geschafft haben, dass sich nur noch effiziente Leuchtmittel und Beleuchtungstechniken auf dem Markt 
befinden – ob nun durch Mode, auf Grund von EU-Verordnungen oder doch 
tatsächlich aus Vernunft –...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Installationsmängel in einer Mietwohnung

Was ist in Mietwohnungen hinsichtlich einer Überfüllung der Abzweigdosen zu beachten?

Weiter lesen

 Die Überspannungsschutzgeräte TTC-6-1x2-TELE bieten neben Datenübertragungsraten bis zu 300 MBit/s hohen Schutz bei minimalem Platzbedarf.

Weiter lesen
Anzeige