Zum Hauptinhalt springen 
Arbeits- und Gesundheitsschutz

Verwendung von Flüssiggas

luk2/1998, 2 Seiten

Als Flüssiggas werden die verflüssigten, brennbaren Gase Propan, Propen (Propylen), Butan, Buten (Butylen) und deren Gemische bezeichnet. In der Norm DIN 51 610 wird Flüssiggas als ein Gemisch niedrigsiedender Kohlenwasserstoffe beschrieben, das bei Raumtemperatur und einem Druck von 25 bar und mehr flüssig ist.


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 1,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Sie haben eine Fachfrage?