Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Elektrosicherheit | Schutzmaßnahmen

USV-Anlage mit Schukosteckdosen

ep2/2020, 2 Seiten

Wir sollen eine IT-Anlage in Österreich überprüfen, die eine USV-Anlage mit 2000 VA umfasst. Der Anlage ist ein FI/LS vorgeschaltet. Auf der Sekundärseite gibt es ebenfalls einen FI/LS, dem neun Schukosteckdosen nachgeschaltet sind. Nach meinem Verständnis kann im Fall einer Unterbrechung der Netzspannung die den neun Steckdosen vorgeschaltete Fehlerstromschutzeinrichtung nicht funktionieren. Sehe ich das falsch? Zudem ist es aus meiner Sicht nicht zulässig, Schukosteckdosen bis 16 A ohne Fehlerstromschutzschalter (30 mA) zu betreiben, auch nicht dann, wenn sie einer USV nachgeschaltet werden. Mein Lösungsvorschlag wäre, die Schukostecker gegen eine Kaltgerätesteckerleiste zu ersetzen. Was meinen Sie?


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • H. Schmolke
Sie haben eine Fachfrage?