Zum Hauptinhalt springen 
Motoren und Antriebe

Synchrongeneratoren

luk9/1998, 3 Seiten

Die elektrische Energie für Industrie, Handwerk, Verkehr und Haushalt wird in den Kraftwerken größtenteils von Drehstrom-Synchrongeneratoren erzeugt. Bei Synchronmaschinen unterscheidet man zwischen der Außenpol- und der Innenpolausführung. Große Synchrongeneratoren werden hauptsächlich als Innenpolmaschinen ausgeführt, wobei wiederum zwischen Schenkelpol- und Turbogeneratoren unterschieden wird. Turbogeneratoren werden in der Regel von Dampfturbinen mit hohen Umdrehungsfrequenzen angetrieben. Schenkelpolgeneratoren werden dagegen bevorzugt in Wasserkraftwerken eingesetzt. Ihre Umdrehungsfrequenz ist kleiner als die von Turbogeneratoren.


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 1,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Sie haben eine Fachfrage?
Dieser Artikel ist Teil einer Serie.
Lesen Sie hier weitere Teile:
1
2