Zum Hauptinhalt springen 
Energietechnik/-Anwendungen

Spannungsteiler als Hoch- und Tiefpässe

luk1/2013, 4 Seiten

Die vom Verteilungsnetzbetreiber (VNB) dem Tarifkunden bereitgestellte elektrische Energie muss gemessen werden. Die Zähler werden zum Beispiel in einem besonderen Zählerschrank nach DIN 43870 eingebaut und angeschlossen. Sein mittlerer Anschlussraum weicht dann von den Abmessungen des Zählerfeldes ab, wenn es als TSG-Feld einen Zweitarifzähler und ein Rundsteuergerät enthält. Der Zweitarifzähler wird zentral durch den VNB über Steuersignale umgeschaltet. Die Grundlage für ihr Einkoppeln bilden die Gesetzmäßigkeiten der Hoch- und Tiefpässe.


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • H. Spanneberg
Sie haben eine Fachfrage?