Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Sicherheitstechnik

Sicherheitsbeleuchtung in Krankenhäusern

ep11/2008, 2 Seiten

Die Leitungsanlagenrichtlinie gilt auch für Krankenhäuser, in denen für die Sicherheitsbeleuchtung ein Funktionserhalt von 30 Minuten gefordert wird. Hierzu gibt es bei uns Unstimmigkeiten bezüglich der Versorgung der Sicherheitsbeleuchtung in zwei Treppenräumen. Wir meinen, dass die Sicherheitsbeleuchtung der Treppenräume aus dem Gebäudehauptverteiler der Sicherheitsstromversorgung (SV) gespeist werden muss, weil nur dieser Verteiler durch seine Aufstellung (eigener Raum usw.) Funktionserhalt hat. Wird die Sicherheitsbeleuchtung der Treppenräume dagegen aus einem SV-Etagenverteiler gespeist, ist der Funktionserhalt allein schon wegen der Aufstellung nicht gegeben. Sehen wir das zu verbissen?


   

Autor
  • F. Schmidt
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?