Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Schutzmaßnahmen

Schutzkonzept für DC-Netze

ep10/2011, 1 Seite

In unserem Institut nutzen wir neben dem üblichen TN-C-S-Netz auch ein DC-Netz mit 440 V/120 A, sowie ein spezielles DC-Netz mit 1000 V/1000 A. Die beiden DC-Netze werden aus Umrichtern gespeist und dienen einerseits für Antriebstechnik sowie andererseits als Speisespannungsquellen für Prototypen von DC-DC-Wandler. Uns stellt sich immer wieder die Frage nach einem wirksamen Schutzkonzept, da insbesondere im sensiblen Laborbereich elektrotechnische Laien (Studenten) zugegen sind. In der VDE 0100-723 werden u. a. FI-Schalter Typ B mit einem Bemessungsdifferenzstrom von maximal 30 mA gefordert, doch scheinbar werden Sicherheitskonzepte in DC-Netzen bezüglich Berührungsschutz sowie automatischer Abschaltung usw. in den DIN-VDE-Normen nicht erwähnt. Welchen Vorschriften muss ein geeignetes Schutzkonzept entsprechen und wie lässt es sich umsetzen?


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • W. Hörmann
Sie haben eine Fachfrage?