Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Schutzmaßnahmen | Installationstechnik

Schutz gegen elektrischen Schlag

ep12/2003, 1 Seite

Nach BGV A2 (früher VBG 4) dürfen ortsveränderliche Betriebsmittel nur betrieben werden, wenn die Schutzmaßnahme „Schützen durch Abschaltung nach DIN VDE 0100 Teil 410 durch einen Fehlerstrom-Schutzschalter (RCD) mit Idn kleiner/gleich 30 mA" realisiert ist. Was kann ich nun tun, wenn der FI-Schutzschalter in der Verteilung nicht mehr hält? Wieweit kann ich den Bemessungsdifferenzstrom erhöhen, ohne gegen geltende Vorschriften zu verstoßen?


   

Autor
  • W. Hörmann
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?