Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Messen und Prüfen | Schaltanlagen

Schaltgerätekombinationen – Prüfung

ep4/2006, 3 Seiten

Ich arbeite in einem Betrieb der verschiedenste Schaltschränke für Kläranlagen und Industriebetriebe fertigt. Seit längerem wird darüber diskutiert, inwieweit die VDE 0660-500 eingehalten werden muss. Gemäß dieser Vorschrift und der VDE-Schriftenreihe 28 gilt diese Norm für alle Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen. 1. Wo genau liegt der Unterschied zwischen TSK und PTSK? In welche Kategorie sind von uns gefertigte Schaltschränke einzuordnen? (Wir haben keine Serienfertigung, jeder Schaltschrank, besteht aus verschiedenen Bauteilen zur Steuerung von Antrieben usw., wird einzeln getestet.) 2. Folgende Fragen hätten wir zum Punkt 8 von VDE 0660-500: 8. 2 Typprüfung: Muss diese Prüfung von uns durchgeführt werden? (beispielsweise Prüfung der Sammelschiene.) Wie sollen wir einen Nachweis zur Einhaltung von Grenztemperaturen erbringen? Wenn ich das richtig verstehe, müssten wir den Schaltschrank unter Betriebsbedingungen testen. Da wir aber sehr viel ins Ausland liefern und dort erheblich andere Temperaturen herrschen als bei uns, können wir dies nicht durchführen. Mir erscheint die ganze Messung der Temperaturen als sehr aufwändig. Man bräuchte hierzu ein genaues Messsystem mit mehreren Temperaturfühlern und Registrier- und Auswerteinheit. 8.22 Isolationseigenschaften: Wir prüfen unsere Schaltschränke mit einer Spannung von 500 V mit einem Isolationsmessgerät. Ist dies ausreichend oder müssen die unter 8.2.2.1 angegebenen Prüfverfahren 230/400 V Uimp = 4 000 V 1,2/50 µs usw. eingehalten werden? 8.3 Stückprüfungen: Eigentlich trifft dieser Punkt am ehesten auf unsere Prüfverfahren der Ausgangskontrolle zu. Diese Prüfungen können wir bzw. führen an jedem Schaltschrank aus. Ist dies ausreichend?


   

Autor
  • W. Hörmann
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?