Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Installationstechnik | Kabel und Leitungen

Schalten eines zum N-Leiter umgewidmeten grün-gelben Leiters

ep6/2013, 3 Seiten

Die in dem Beitrag "Umgang mit TN-C-Netzen und Umstellung auf TN-S-Netze - Teil 2" (ep 3-2013) erwähnte Nutzung des grün-gelben Leiter als reinen N-Leiter (der PE wird durch einen örtlichen Erder hergestellt) kenne ich aus persönlicher Erfahrung. In einem mir bekannten ehemaligen landwirtschaftlichen Betrieb war dies der Fall. Einspeisung vom Netzbetreiber als TN-C-Netz, danach weitergeführt als TT-System mit grün-gelbem N-Leiter. Dieser war an keiner Stelle blau markiert. Zwischen Zähler und Hauptverteiler ist ein Schalter für eine Notstromeinspeisung zwischengeschaltet. Der grün-gelbe N-Leiter wird damit auch mitgeschaltet, was ihm die Funktion eines PEN-Leiters "raubte". In den Unterverteilungen (UV) von den angeschlossenen Gebäuden ist dieser Umstand nicht erkennbar. So hatte nun ein Elektroinstallateur (vom Mieter der Halle beauftragt) inzwischen eine 4-adrige Leitung zu einer weiteren von ihm errichteten UV gelegt – also an dieser Stelle ein TN-C-Netz daraus gemacht. Um dieses von mir erkannte Sicherheitsproblem mit dem geschalteten grün-gelben Leiter zu beheben, habe ich diesen in der Hauptverteilung nach dem Notstromschalter durch eine zusätzliche Verbindung zu der PA-Schiene in einen PEN-Leiter umgewandelt und somit ein TN-C-Netz hin zu den anderen Gebäuden realisiert. Gibt es eine Norm, die das Schalten des zum N-Leiter umgewidmeten grün-gelben Leiters verbietet? Zu den in dem Beitrag in ep 3-2013 erwähnten Vorzügen des TT-Netzes möchte ich anmerken, dass diese oftmals bei "modernen Anlagen" mit ihren hohen Ableitströmen (aufgrund primitiver Netzfilter) nicht mehr zutrifft. Dieses Problem verschont allerdings auch das TN-S-Netz nicht.


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • A. Holfeld
Sie haben eine Fachfrage?