Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Blitz- und Überspannungsschutz

Potentialausgleich in Ex-Anlagen

ep12/2005, 2 Seiten

Um einen festen, sicheren und funkenhemmenden Anschluss der Potentialausgleichsleitungen an Rohren und Konstruktionsteilen in explosionsgefährdeten Bereichen zu gewährleisten, werden von uns in der Regel angeschweißte Fahnen, Bolzen oder Gewindebohrungen vorgesehen und die Leitungen mit Kabelschuhen und Schrauben befestigt. In Altanlagen (teilweise auch in fremdinstallierten Neuanlagen) treffen wir immer wieder auf die Situation, dass ein Anschluss über "normale" Rohrschellen hergestellt ist. Ist ein solcher Anschluss ordnungsgemäß und fachgerecht befestigt sowie der Bereich "Rohr - Rohrschelle - Leitungsanschluss" zusätzlich z. B. mit selbstverschweißendem Isolierband umwickelt und gesichert, so sollten meines Erachtens die Bedingungen eines funkensicheren Anschlusses gegeben sein. Können Sie diese Aussage so bestätigen, oder raten Sie von dieser Lösung ab?


   

Autor
  • F. Schmidt
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?