Zum Hauptinhalt springen 
Schutzmaßnahmen

Potentialausgleich in einer Dusche

ep11/2002, 3 Seiten

In einem Gartenhaus wird die Dusche durch einen fest angeschlossenen 30- Liter-Boiler gespeist. Vorgeschaltet ist ein 2- poliger FI-Schutzschalter mit 30 mA und ein LS-Schalter B 10 (Bild 1 auf der folgenden Seite). Beim Benutzen der Dusche wurde eine spürbare Berührungsspannung festgestellt. Eine Spannungsmessung ergab einen Wert von 1,8 V zwischen Wasserhahn und Fußboden. In der Dusche soll ein rostfreies Stahlblech, das in den Potentialausgleich einbezogen werden soll, als Bodenplatte verwendet werden. Ist dieses zulässig?


   

Autor
  • K. Bödeker
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?