Zum Hauptinhalt springen 
Schutzmaßnahmen | Nutzfahrzeuge

PE-Brücke an Ladegeräten in Fahrzeugen

ep5/2024, 2 Seiten

Schon lange diskutieren meine Kollegen und ich über die Notwendigkeit einer externen PE-Brücke an den integrierten Ladegeräten der Schutzklasse I in Fahrzeugen (z. B. Hubarbeitsbühnen etc.). Die Fahrzeuge werden entweder über eine eigene Anschlussleitung oder über integrierte Gerätestecker durch Laien an die Ladestromkreise angeschlossen. Der Schutzleiter ist messtechnisch nachweisbar mit dem Gehäuse des Ladegerätes verbunden. Die Ladegeräte sind in den Fahrzeugen fest verschraubt, allerdings achten die Hersteller hier nicht auf eine leitfähige Verbindung zu den leitfähigen Teilen des Fahrzeuges. Teilweise werden auch „Silentblöcke“ verwendet. Dadurch entsteht, sicher ungewollt, eine Isolation zum Fahrzeug. Die Kabelführung vom Stecker zum Ladegerät erfolgt durch das Chassis des Fahrzeuges und ist nicht immer vollständig sichtbar. Bei der Prüfung nach DGUV Vorschrift 3 findet die DIN EN 50699 (VDE 0702) Anwendung. Die VEFK hat festgelegt, dass das Ladegerät ein eigenständiges elektrisches Betriebsmittel ist und somit auch eigenständig betrachtet wird. Der Nachweis der elektrischen Sicherheit erfolgt durch Prüfung des Schutzleiterwiderstandes zum Gehäuse des Ladegerätes, Isolationswiderstand und Schutzleiterstrom. Alles am Ladegerät selbst. Kollegen von mir sind der Ansicht, dass das Ladegerät mit einer elektrisch leitfähigen Verbindung in Form einer PE-Brücke zum Chassis des Fahrzeuges nachgerüstet werden muss. Somit müssten auch alle elektrischen Prüfungen am Chassis des Fahrzeuges erfolgen. Muss dann der Schutzleiter an allen Teilen des Fahrzeuges nachgewiesen werden können? Müssen dann auch bewegliche Teile, wie Geländer, Ausschübe, Tröge, Scheren usw. in den PE-Anschluss integriert werden? Reicht hier der Anschluss des PE an das „Tragblech“ aus?


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • Ing. Reinhard Bröcker
Sie haben eine Fachfrage?