Zum Hauptinhalt springen 
Grundwissen

Lineare Netzwerke mit mehreren Spannungsquellen - Teil 2: Überlagerungsverfahren und Zweipoltheorie

luk5/2003, 3 Seiten

Parallelschaltungen von Stromquellen lassen sich problemlos berechnen, wenn spezielle Bedingungen - gleiche Quellenspannungen und gleiche Innenwiderstände - eingehalten werden. Bei Abweichungen der genannten Größen werden die Lösungswege oft recht kompliziert. Unter bestimmten Voraussetzungen können jedoch derartige Berechnungen vereinfacht werden.


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 1,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Sie haben eine Fachfrage?
Dieser Artikel ist Teil einer Serie.
Lesen Sie hier weitere Teile:
1
2