Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Installationstechnik | Kabel und Leitungen

Kabelhäufung auf dem Dachboden

ep6/2012, 1 Seite

Auf dem Dachboden einer Kindertagesstätte sollen 14 Jalousiemotoren sowie die dazugehörigen Taster installiert werden. Die Anschlussleitungen – 14 Leitungen vom Typ SLÖZ-J 5G1 und 14 Leitungen vom Typ NYM-J 5G1,5 – sind separat zu dem Steuergerät zu führen. Von den einzelnen Motoren und Tastern werden die Leitungen zuerst "einzeln" verlegt. Deren Befestigung soll durch Nagelschellen bzw. Kabelklammern auf der Holzkonstruktion des Daches (Kanthölzer/Balken) erfolgen. Im weiteren Verlauf werden sie zusammengeführt. Ist dies zulässig? Ungefähr 25 m vor dem Steuergerät kommt es also zu einer Leitungshäufung (14 oder 28 Leitungen). In diesem Bereich kann die Verlegung schon aufgrund von Platzmangel nicht mehr mit Schellen bzw. Kabelklammern realisiert werden. Es gäbe die Möglichkeit, auf den Kanthölzern der Dachkonstruktion Schalbretter (etwa 25 cm breit) anzubringen und die Leitungen darauf mit Kabelklammern zu befestigen. Günstiger wäre es aber meiner Meinung nach, im letzten Bereich metallene Kabelrinnen zu montieren (200 mm breit) und die Leitungen darin zu verlegen. Wo finde ich diesbezüglich Vorschriften/Bestimmungen?


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • H. Senkbeil
Sie haben eine Fachfrage?