Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Installationstechnik | Kabel und Leitungen

Installationen in einer Zwischendecke

ep10/2011, 4 Seiten

Ich bin Elektrofachkraft und Mitarbeiter eines Studentenwerks. Zurzeit wird eine Mensa von Grund auf saniert und ich wurde mit der Kontrolle der Bauausführung beauftragt. Bei meinen stichprobenartigen Kontrollen fallen mir immer wieder Mängel auf, zu denen jedoch die verantwortlichen Entscheidungsträger recht gegensätzliche Meinungen haben. Ich bitte somit um eine Einschätzung folgender Sachverhalte: 1. Ist die in Bild 1 erkennbare Verlegeart mit unbefestigter Mantelleitung NYM oberhalb von Zwischendecken zulässig? 2. Sind in der Zwischendecke liegende Umschaltmodule mit 230 V Bemessungsspannung zulässig, wenn diese nicht über einen mechanischen Schutz (Gehäuse) verfügen (Bild 2 und 3)? 3. Darf eine Hohlwanddose aufgeschnitten werden (Bild 4), um so ihren Einbau zu ermöglichen? 4. Müssen die Anschlüsse bzw. Verbindungsleitungen für Deckeneinbaulautsprecher in Abzweigdosen geführt werden?


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • H.-J. Slischka
Sie haben eine Fachfrage?