Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Blitz- und Überspannungsschutz

Erdung einer Blitzschutzanlage

ep10/2008, 1 Seite

Wir wurden als Planer beauftragt, den Blitzschutz für ein dreistöckiges Gebäude mit einem Flachdach von 20 m x 20 m zu realisieren. Im Dachstuhl sind nun die Überspannungsableiter (SPD Typ 1) untergebracht. Die Verteilung mit der Potentialausgleichsschiene zum Anschluss der SPD Typ 1 befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite des Gebäudes in rund 30 m Entfernung. Wir fragten ein namhaftes Unternehmen für Blitzschutztechnik, wie der Anschluss der Ableiter realisiert werden kann/darf. Beim ersten Anruf wurde uns gesagt, dass wir nur eine Verbindung von den SPD Typ 1 zur Ableitung herstellen müssen. Ein erneuter Anruf bei einem anderen Mitarbeiter des selben Unternehmens ergab, dass der Anschluss so erdnah wie möglich an der Erdungsanlage realisiert werden muss. Welche der beiden Auffassungen ist normgerecht und richtig?


   

Autor
  • V. Raab
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?