Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik

Einsatz von RCD bei Frequenzumrichtern

ep8/2002, 1 Seite

Nach EN 50 178 ist der Betrieb von 3-phasigen Frequenzumrichtern an pulsstromsensitiven FI-Schutzschaltern (RCDs) nicht zulässig. Trifft diese Aussage sowohl für das TN-System als auch für die TT- und IT-Systeme zu? Oder gibt es außer der Schutztrennung (Einsatz eines Trenntrafos vor dem Frequenzumrichter) andere Maßnahmen mit denen der Personenschutz gewährleistet werden kann? Von einem Hersteller werden mir umrichterfeste FI-Schutzschalter Typ A (pulsstromsensitiv) angeboten. Er vertritt die Auffassung, dass ein solcher Schalter zusammen mit einem zusätzlichen Potentialausgleich die Anforderungen an den Personenschutz erfüllt. Können Sie diese Aussage bestätigen?


   

Autor
  • M. Kleemeier
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?