Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Messen und Prüfen

Berücksichtigen der Prüfgerätemessfehler

ep4/2005, 3 Seiten

Bei der Wiederholungsprüfung elektrischer Geräte ist zu kontrollieren, ob die nach DIN VDE 0702 vorgegebenen Grenzwerte eingehalten werden. Muss ich die Messfehler meines Prüfgeräts berücksichtigen, bevor der Messwert mit dem Grenzwert verglichen wird? Wenn ja, wo wird das gefordert? Die anzuwendenden Prüfgeräte haben Messfehler von bis zu 30 %. In den Normen werden sehr unterschiedliche Grenzwerte vorgegeben, z. B. beim Isolationswiderstand (Heizgeräte, nasse Anlagen). Plötzlich erfolgen dann Änderungen um 100 % (0,5 MOhm auf 1 MOhm), siehe [1]. Man fragt sich unter diesen Umständen, welchen Wert haben die "zwingend" einzuhaltenden Grenzwerte überhaupt?


   

Autor
  • K. Bödeker
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?