Zum Hauptinhalt springen 
Blitz- und Überspannungsschutz | Elektrotechnik

Berechnung der Erdungswiderstände ringförmiger Erder

ep12/2000, 4 Seiten

Es wird die Vorausberechnung der Ausbreitungswiderstände ringförmiger Erder erläutert. Der Ring kann kreisförmige, quadratische oder rechteckige Form haben, wobei die zuletzt genannte wegen des entsprechenden Grundrisses der meisten Gebäude am häufigsten vorkommt. Der Beitrag berücksichtigt sowohl Fundamenterder als auch erdgebettete Erder. Die beschriebenen Berechnungsmethoden können unter der Voraussetzung angewendet werden, dass der spezifische Erdwiderstand zumindest unterhalb der Frostgrenze (in Deutschland durchschnittlich 0,7 m unter der Geländeoberfläche) in allen Tiefen gleich ("homogener Erdstoff") und dem Berechner bekannt ist.


   

Autor
  • E. Hering
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?