Zum Hauptinhalt springen 
Arbeits- und Gesundheitsschutz

Aus dem Unfallgeschehen - Vergiftungsunfall durch Chromsäure

ep11/2006, 1 Seite

In einem Galvanikbetrieb sollte ein Mitarbeiter aus einem entleerten Glanzchrombad den am Boden befindlichen Bleischlamm entfernen. Das Bad hat die Abmessungen Länge 6 m, Breite 0,6 m, Höhe 1,3 m. Im Betriebszustand befinden sich 180 g/l Chromsäure und 1,8 g/l Schwefelsäure im Bad. Für diese Arbeiten stehen als persönliche Schutzausrüstung ein leichter durchgehender Chemikalienschutzanzug aus Polyacryl, Gummistiefel und Gummihandschuhe zur Verfügung.


   

Autor
  • J. Jühling
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?