Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Blitz- und Überspannungsschutz

Antennenerdung mit der Haupterdungsschiene verbinden

ep1/2011, 2 Seiten

Ein Beitrag zu dem Thema "Sicherheit für Empfangsantennen und Verteilanlagen" in ep 7-2010 enthielt die folgende Aussage: "Alle zusätzlich für das Antennensystem errichteten Erdungsanlagen müssen in Höhe der Erdoberfläche (maximale Höhe etwa 1 m) an der Haupterdungsschiene mit dem Schutzpotentialausgleich des Gebäudes über einen geeigneten Verbindungsleiter verbunden werden. Die Abmessungen des Verbindungsleiters müssen mindestens denen für Erdungsleiter entsprechen." Wo genau ist diese Forderung in der im Beitrag angegebenen Norm DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1) zu finden? Warum muss diese Verbindung auf Erdhöhe erfolgen?


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • W. Baade
Sie haben eine Fachfrage?