Zum Hauptinhalt springen 
Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH
Gebäudetechnik | Licht- und Beleuchtungstechnik | Veranstaltung | Personen und Firmen | Produkte

Fachmesse

Über 2.000 Aussteller auf der Light + Building 2024

27.09.2023

In rund sechs Monaten ist es so weit: die Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik startet in Frankfurt am Main. Starker Zuspruch für das Branchenevent zeichnet sich bereits jetzt ab. Über 2.000 nationale und internationale Aussteller sind aktuell angemeldet, um ihre Innovationen einem breiten Fachpublikum live zu präsentieren. Mit dabei sind zahlreiche Marktführer, die Neuheiten für Licht, Elektrotechnik, Haus- und Gebäudeautomation sowie vernetzte Sicherheitstechnik zeigen.

Seiten

Die Light + Building findet vom 3. bis 8. März 2024 zum gewohnten Termin statt. Über 2.000 Aussteller sind bereits angemeldet. Zu den bislang am stärksten vertretenen Nationen gehören neben Deutschland Italien, die Türkei, Spanien, Polen, die Niederlande, Großbritannien, Frankreich, Belgien, Griechenland und China. „Sowohl auf der Licht- als auch auf der Building-Seite verzeichnen wir sehr starkes Interesse 2024 wieder dabei zu sein. Wir freuen uns über die vielen Wiederbucher der vergangenen Veranstaltung aber auch wiederkehrende Aussteller, die die Light + Building zu dem einzigartigen und internationalen Branchenhighlight für Licht und Gebäudetechnik machen“, ist Johannes Möller, Leiter Brandmanagement Light + Building überzeugt. Er erläutert weiter: „Es gibt einige Veränderungen am Messegelände, die uns bei der Planung neue Möglichkeiten eröffnet haben.“

Experten für Licht mit neuer Struktur

Ob Büro oder Bildungseinrichtung, Industrie, Handel oder Hotel – die Light + Building versammelt die Experten für intelligente Lichtlösungen auf dem Gelände in Frankfurt. Insgesamt belegt das Thema rund 64 % der Fläche. Neu ist hier die Aufplanung der Angebotsbereiche. Möglich ist die veränderte Struktur durch die neue Halle 5 mit zwei modernen Hallenebenen, die Aussteller der Light + Building erstmals nutzen können. Dadurch entsteht im Ostgelände ein neuer Rundlauf über die Via Mobile von den Hallen 5 und 6 über das Forum über Halle 3 bis hin zu Halle 4.

Was erwartet die Besucher in welcher Halle?

Die Marktführer aus dem Angebotsbereich ‚technisches Licht‘ sind in Halle 3.0, Halle 5 und im Forum zu finden. Hier zeigen unter anderem Bega, Brumberg, Glamox, iGuzzini, Leds C4, Ledvance, Lichtwerk, Molto Luce, Normagrup, Regiolux, Ridi, RZB, Simes, Thorn, Tridonic, Trilux, XAL sowie Zumtobel ihre Neuheiten.

Die Halle 3.1 hat den Fokus auf dekorativem und technisch, designorientiertem Licht. Hier präsentieren sich beispielsweise Artemide, Delta Light, 3F Filippi, Linea Light, Marinelli Luce, Prolicht und Targetti.

Urbane Beleuchtung für Straßen und öffentliche Plätze zeigen unter anderem AEC Illuminazione, Benito Urban, Carandini, Eclatec, Fonroche, Leipziger Leuchten, Metalogalva, Ragni und Valmont in Halle 4.0. Eine Ebene höher, in Halle 4.1, stehen neben Beleuchtung für Industrie- und Sonderanwendungen, Shop- und Theaterbeleuchtung sowie Not- und Sicherheitsbeleuchtung im Mittelpunkt. Dort gehören zu den Ausstellern Barthelme, Deko Light, Eaton, Inotec, Nobilé, Opple, Robus, Rutec, Radium, RP Group und SG Armaturen.


Seiten

Bilder

Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH