Zum Hauptinhalt springen 
Klaus Kluger (Omron), Stefan Grötzschel (VDMA), Schülerin (i-bots), Niedersächsischer Wirtschaftsminister Olaf Lies, und der Wirtschaftsdezernent der Region Hannover Ulf-Birger Franz (v.l.n.r.) Bild: Omron
Aus- und Weiterbildung | Grundwissen | Personen und Firmen | Veranstaltung

+++ News +++ Ausbildung

Omron unterstützt i-bots mit Spende für die Robotikausbildung von Kindern

23.04.2023

Automatisierungsspezialist Omron feiert 90. Geburtstag und spendet 10.000 Euro an Schülerteams der i-bots.

Zur Feier des 90-jährigen Firmenbestehens und um Jugendliche vermehrt für innovative Technologien zu begeistern, spendet Omron 10.000 Euro an die Robotikorganisation i-bots. Die Automatisierungsspezialisten wollen die Zukunft der Fertigung aktiv mitgestalten. Deshalb begrüßte der Hersteller nun einige Kinder am Stand des Unternehmens auf der Hannover Messe 2023 und führte mit ihnen interessante Gespräche. Zudem freute sich das Unternehmen über den Besuch des niedersächsischen Wirtschaftsministers Olaf Lies, des Regionsrats Ulf-Birger Franz vom Dezernat für Wirtschaft, Verkehr und Bildung Hannover, sowie des bildungspolitischen Referenten des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA), Stefan Grötzschel. I-bots, das sind talentierte Teams von rund 60 Schülerinnen und Schülern im Alter von 8 bis 19 Jahren aus der Roberta RegioZentrum Hannover, die sich mit dem Bau und der Programmierung verschiedener Robotersysteme beschäftigen. Das Roberta RegioZentrum Hannover ist durch das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS zertifiziert, bündelt die Robotikaktivitäten der Region Hannover im schulischen Bereich und ist Ansprechpartner für Schüler, Pädagogen und Schulen sowie Unternehmen. Die i-bots-Teams experimentieren mit Robotik an der renommierten Leibniz Universität Hannover und haben bereits viele internationale Robotik-Wettbewerbe gewonnen, darunter die Weltmeisterschaft RoboCup Junior. I-bots bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, Robotik-Fähigkeiten zu entwickeln, und bereitet sie so auf ihre berufliche Zukunft vor. Gemeinsam mit i-bots und VDMA sucht Omron neue Wege, die Zukunft der Industrie und Automatisierung in Deutschland sowie die Zusammenarbeit von Verbänden und Unternehmen enger und effektiver zu gestalten. Oberstes Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen ein gutes und inspirierendes Umfeld in der modernen Industrie zu bieten, und so auch dem zunehmenden Fachkräftemangel zu begegnen.