Zum Hauptinhalt springen 
v. l.: Sergej Klassen (iExergy), Mathias Weyers (Wilo), Dr. Markus Beukenberg (Wilo), Arne Feldmeier (iExergy), Helmut Kakakis (Arvato), Jörg Dethlefs (Arvato), Stefan Adam (FH Münster), Eric Lachambre (Wilo)
Personen und Firmen | Gebäudetechnik | Gebäudeautomation

Neuer Investor bei Wibutler

16.06.2016

Nach dem Pumpenhersteller Wilo steigt auch die Bertelsmann Tochter Arvato SCM Solutions mit einer Minderheitsbeteiligung bei der Smart-Home-Lösung Wibutler ein.

Nach dem Pumpenhersteller Wilo steigt auch die Bertelsmann Tochter Arvato SCM Solutions mit einer Minderheitsbeteiligung bei der Smart-Home-Lösung Wibutler ein.

Die Wibutler-Plattform, bestehend aus einer Zentrale, dem Wibutler-Betriebssystem und einer intuitiven App zur Steuerung, ermöglicht Interoperabilität und Einfachheit. U.a. durch die Unterstützung unterschiedlicher Funkstandards sind hunderte Produkte verschiedenster Hersteller ab Werk kompatibel.

Wilo ist weltweit der erste und bislang einzige Pumpenhersteller, der ein komplettes Smart Home-fähiges Portfolio für den Bereich Gebäudetechnik anbietet.

Arvato nimmt an, dass in Zukunft neben Telekommunikationskonzernen, vor allem Versicherer, Energieversorger, Wohnungsbaugesellschaften, Sicherheitsanbieter, aber auch ambulante Pflegedienste Smart-Home-Anwendungen und Services anbieten werden.

Wie Helmut Kakakis, Vizepräsident von Arvato, erklärt, sind die Möglichkeiten vielfältig: "Nutzen Verbraucher beispielsweise ein Absperrventil, das einen Rohrbruch anhand eines verminderten Wasserdurchflusses detektiert, kann automatisch das Wasser abgedreht werden. Verbraucher mit einer Smart-Home-Lösung könnten so von günstigeren Versicherungstarifen profitieren."


Autor
Name: Lana Geißler