Zum Hauptinhalt springen 
Jury des diesjährigen Meister-Gründerpreises der Peter und Luise Hager-Stiftung. Darunter Jürgen Barke, stellvertretender Ministerpräsident des Saarlandes (3.v.re.) Urheber: Holger Kiefer, Copyright: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG
Betriebsführung | Innungen und Verbände | Personen und Firmen

Preis für Elektromeister

Light + Building markiert Startschuss zum Meister-Gründerpreis

15.03.2024

Die Peter und Luise Hager-Stiftung schreibt 2024 zum vierten Mal den Meister-Gründerpreis aus. Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben und ist für drei Preisträger mit je 10.000 € dotiert. Bewerben können sich alle eingetragenen Meisterinnen und Meister des Elektrohandwerks, die sich seit dem 01.01.2019 mit einem eigenen Betrieb oder als Betriebsnachfolger selbstständig gemacht haben.

Die siebenköpfige Jury besteht aus renommierten Persönlichkeiten von Elektro-Fachverbänden, Meisterausbildungsstätten, Handwerkskammern, der Politik und der Hager Group. Die Schirmherrschaft übernimmt in diesem Jahr Anke Rehlinger, Ministerpräsidentin des Saarlandes. Auf der Light + Building in Frankfurt diskutierte die Jury - darunter Jürgen Barke, stellvertretender Ministerpräsident des Saarlandes - zum Thema Unternehmensnachfolge.

„Der Wunsch unserer Gründergeneration im guten Austausch gemeinsam die Meisterqualifikation weiter zu stärken und zu bewahren, führte zu diesem Meister-Gründerpreis“, so beschreibt Gregor Wille, Normungsbeauftragter der Hager Group und Jurymitglied, die Idee hinter dem Wettbewerb. „Es werden genau diejenigen belohnt, die sich weiterbilden, den Meistertitel erlangen und dann einen eigenen Betrieb gründen. Dieser ist wiederum Voraussetzung für die Ausbildung von neuen Elektrofachkräften – eine Win-win-Situation für alle.“ Zu den Bewertungskriterien für die Auszeichnung gehören neben den wirtschaftlichen Fakten auch unternehmerischer Gemeinsinn, nachhaltige Geschäftspraktiken, Personalführung und Ausbildungsstrategie.

Dort investieren, wo es nötig ist
Da das Preisgeld ohne Vorgaben verwendet werden kann, profitieren gerade junge Betriebe von solch einer finanziellen Starthilfe. Dass sich die Teilnahme am Meister-Gründerpreis lohnt, berichtet auch einer der Preisträger aus dem Jahr 2022. Jakob Kanzler, der im Alter von 22 Jahren den Betrieb „Kanzler Elektrotechnik“ in Stuttgart-Möhringen gründete, investierte das erhaltene Preisgeld direkt in die Infrastruktur des eigenen Unternehmens: „Für uns hat sich einfach die Möglichkeit geboten, den Betrieb weiter auszuweiten. Wir haben Lagerfläche gewonnen und Anhänger angeschafft. Wir konnten frei über das Preisgeld verfügen und waren nicht an irgendwelche Vorgaben gebunden.“
Außerdem bietet die Auszeichnung in der Branche viel Anerkennung und somit Unterstützung bei der Gewinnung von Neukunden.

Online-Bewerbung bis zum 31. August 2024
Interessierte Gründerinnen und Gründer können sich bis zum 31. August 2024 online bewerben. Die diesjährige Preisverleihung findet am 6. November 2024 in der Vertretung des Saarlandes beim Bund in Berlin statt.

Informationen zum Gründerpreis und zum Bewerbungsformular: hagerstiftung.de/meister

weitere Informationen: hagerstiftung.de