Zum Hauptinhalt springen 
Bild: ZVEH
Gebäudeautomation | Innungen und Verbände | Veranstaltung | Personen und Firmen

Smart Home auf Messe

Interesse am Thema „Energieeffizienz“ gestiegen

07.09.2023

Schon im vergangenen Jahr konnte das von VDE, ZVEH und ZVEI präsentierte „House of Smart Living“ ein großes Medien- und Besucherinteresse verbuchen. Die Basis für das begehbare smarte Modellhaus bildet das E-Haus der E-Handwerke, das der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) regelmäßig auf der Light + Building wie auch auf zahlreichen e-handwerklichen Regionalmessen präsentiert.

Stand im letzten Jahr bei vielen Pressevertretern noch das Thema „Smart Health“ im Fokus, so konzentrierte sich das Interesse 2023 – passend zum neuen Standort des E-Hauses im neuen „Sustainability Village“ in Halle 2.2 – in diesem Jahr stark auf die „nachhaltige Energienutzung“.

Im Trend: nachhaltige Energienutzung

Auch die Besucher zeigten noch einmal deutlich mehr Interesse an Zukunftstechnologien wie Photovoltaik oder Wärmepumpen und der Möglichkeit, diese miteinander zu vernetzen. Das zeigt: Die Energiewende ist mittlerweile in der Bevölkerung angekommen; das Bewusstsein für einen nachhaltigen Energieeinsatz wächst. Besonders gefragt waren dabei das integrierte Energiemanagement – hier zeigt eine Visualisierung, wie sich Energieverbräuche steuern lassen und selbst produzierte Solarenergie nachhaltig einsetzen lässt – aber auch eine optische Schnittstelle für Smart-Meter-Geräte, die Verbrauchsdaten einsehbar macht und es Hausbesitzern ermöglicht, die Energieverbräuche besser zu kontrollieren. Darüber hinaus nutzten viele Gäste das Angebot, sich von Guides durch das Haus führen und smarte Anwendungen erklären zu lassen oder diese selbst auf spielerische Weise zu testen. Besonders beliebt waren dabei neben der smarten Lichtsteuerung die farbprächtige LED-Duschwand, das mobile Homeoffice-Konzept oder auch die Haustür mit intelligenter Einlasskontrolle.

ARD-Morgenmagazin sendet wieder aus House of Smart Living

Besonders erfreulich: Auch das Morgenmagazin der ARD, das bis zur Corona-Pandemie schon mehrmals aus dem „House of Smart Living“ gesendet hatte, war 2023 wieder mit von der Partie und nutzte das smarte Modellhaus am vergangenen Freitag (01.09.) als Kulisse für insgesamt vier Live-Schalten von der IFA. So präsentierten Moderator Ole Hilgert und Technik-Experte Dennis Horn zwischen 05:30 und 09:00 Uhr vor und im Haus Produktinnovationen unterschiedlicher Hersteller. Aber auch das „House of Smart Living“ selber und sein Konzept wurden vorgestellt. Neben dem „MoMa“ waren auch RTL/ntv, Pro7/SAT.1, Reuters, das ARD-Mittagsmagazin oder TVTmedia mit Kamerateams sowie Vertreter von Fachmagazinen und der Tagespresse zu Gast im smarten Modellhaus der E-Verbände.

Botschafter, Behörden-Vertreter

Station am „House of Smart Living” machten auch Berlins Regierender Bürgermeister Kai Wegner und Franziska Giffey, Bürgermeisterin und Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, die sich im Rahmen des offiziellen Eröffnungsrundgangs am Freitag (01.09.) Zeit für einen Foto-Termin vor dem Verbände-Haus nahmen. Zu geführten Rundgängen hatten sich zudem eine Delegation der Deutschen Energie-Agentur (dena), 50 Botschafter aus aller Herren Länder sowie Vertreter verschiedener Behörden angemeldet. Auch Schule@IFA schickte an drei Messe-Tagen insgesamt acht Gruppen à 20 Schüler/-innen in das Modellhaus. Dabei zeigte sich: Auch der Nachwuchs ist ganz Ohr, wenn es ums Thema „nachhaltige Energienutzung“, das Potential smarter Gebäudetechnologie oder auch um Karrierechancen im E-Handwerk geht.