Zum Hauptinhalt springen 
Intec - Internationale Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik; Quelle: Leipziger Messe | Foto: Uwe Frauendorf
Maschinen- und Anlagentechnik | Veranstaltung | Personen und Firmen | Produkte

Fachmessen

Anmeldephase für internationalen Messeverbund gestartet

24.11.2023

Die Vorbereitungen für die nächste Ausgabe der Industriemessen Intec, Z und GrindTec sind gestartet: Vom 11. bis 14. März 2025 lädt der Messeverbund zum ersten wichtigen Branchentreff des Jahres für die metallbearbeitende Industrie sowie Zuliefer- und Werkzeugbranche in Europa auf die Leipziger Messe ein.

Seiten

Das internationale Messetrio ist der zentrale Anlaufpunkt für die Erschließung der Absatzmärkte in Ostdeutschland und der angrenzenden Länder und vereint Leistungsanbieter und Anwender aus ganz Europa. Aussteller können sich ab sofort anmelden.

Im März dieses Jahres nutzten unter anderem weltweit agierende Technologieführer aus dem Werkzeugmaschinenbau, renommierte Anbieter von Präzisionswerkzeugen, Spezialisten für Automatisierungslösungen, innovative Zulieferer sowie namhafte Anbieter von Werkzeugbearbeitungssystemen die Intec, Z und GrindTec als attraktiven, effizienten Marktplatz. Die vergangene Ausgabe des internationalen Messetrios war ein voller Erfolg: 821 Aussteller aus 29 Ländern präsentierten ihre Produktneuheiten, 19.300 Besucher aus 49 Ländern waren vor Ort.

„Unser Messeverbund zeigte sich innovativ, leistungsstark und international. Die Aussteller und Besucher waren mit dem Messeverlauf sehr zufrieden. Dies bietet uns beste Voraussetzungen für die Vorbereitungen der nächsten Auflage von Intec, Z und GrindTec“, erklärt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe, und fügt hinzu: „Auch im Jahr 2025 ist unser Messetrio der optimale Jahresauftakt für Investitionsentscheidungen und damit ein Pflichttermin für die Branche. Auf die Aussteller und Besucher warten vier Tage voller Inspiration, Networking und guter Geschäfte.“

Bewährtes, erfolgreiches Messekonzept wird fortgeführt

Während der Intec, Z und GrindTec 2025 stehen wieder neue Technologien aus der metallbearbeitenden Industrie sowie Zuliefer- und Werkzeugbranche im Mittelpunkt. Auf der Intec können sich die Besucher insbesondere über Werkzeugmaschinen, Maschinenkomponenten, Werkzeuge und Spannmittel sowie Fertigungsautomation und Robotik informieren. Die Z ist hingegen auf innovative, flexible Zulieferleistungen für die Industrie spezialisiert – und der Fokus der GrindTec liegt auf Schleifmaschinen und -mitteln, Werkzeugbearbeitungssystemen sowie deren Automation. „Unser Messetrio bildet die komplette Wertschöpfungskette der Metallbearbeitung ab und ergänzt sich ideal. Dieses erfolgreiche Konzept führen wir fort und entwickeln es nach den Bedürfnissen der Branche weiter. So wollen wir für die international ausgerichtete GrindTec zukünftig verstärkt auch Besucher aus osteuropäischen Ländern wie Polen oder Tschechien ansprechen und begeistern – für die Intec und Z gelingt dies bereits seit vielen Jahren sehr gut“, berichtet Projektdirektorin Ulrike Lange.

Neben zahlreichen Gesprächen zu aktuellen Branchentrends an den Messeständen, werden auch im Fachprogramm zukunftsweisende Themen wie zum Beispiel additive Fertigung oder Wertschöpfung durch Wasserstoff beleuchtet. Die Herausforderungen und Chancen in den Bereichen Digitalisierung und nachhaltige, ressourceneffiziente Produktion sowie bei der Gewinnung von Nachwuchskräften spielen außerdem eine große Rolle.


Seiten