Anzeige

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage
Sprache des Prüfprotokolls

In welcher Sprache muss ein Prüfprotokoll in Deutschland verfasst werden?

(Bild:Printengel/stock.adobe.com)

Frage:
Gibt es eine Vorgabe, in welcher Sprache ein Prüfprotokoll (DIN VDE 0100-600 (VDE 0100-600); DIN VDE 0105-100 (VDE 0105-100) bzw. DIN VDE 0701-0702 (VDE 0701-0702)) abzufassen ist? Prüfungsort ist Deutschland.

Antwort:
Es ist mir keine direkte Vorgabe aus den elektrotechnischen Regelwerken bekannt, die verbindlich eine bestimmte Sprache fordert. In der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) gibt es immer die Formulierung „muss in einer für die Beschäftigten verständlichen Form und Sprache abgefasst sein“. Dabei geht es nicht primär um Prüfprotokolle, sondern um Gebrauchsanweisungen und Betriebsanweisungen. Das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) fordert dies noch etwas allgemeiner, nur um an dieser Stelle auf ein paar Regelwerke zu verweisen.

Tatsächlich sind mir ein paar vereinzelte Unternehmen in Deutschland bekannt, die Prüfprotokolle in der Sprache des Landes ihres Mutterkonzerns fordern – also in Englisch oder Französisch.

Letztendlich ist es ein Detail, dass zwischen Prüfer und Auftraggeber abgestimmt werden muss. Mithilfe von moderner Software lassen sich die Prüfungen in andere Vorlagen oder Sprachen konvertieren.

Dabei ist jedoch unbedingt zu beachten, dass es immer eine Übersetzung des (deutschen) Prüfprotokolls einer Prüfung nach DIN VDE 0100-600 (VDE 0100-600) [1] oder DIN VDE 0701-0702 (VDE 0701-0702) [2] ist. Es darf dort dann nicht das Regelwerk des Landes als Grundlage angegeben werden, in dem die Sprache gesprochen wird. Es wäre einfach falsch, wenn in der englischen Übersetzung eines Prüfprotokolls nach DIN VDE 0100-600 (VDE 0100-600) [1] auf einmal der BS 7671 als Prüfgrundlage auftaucht – das würde bedeuten, dass auch wirklich nach diesen Prüfgrundsätzen geprüft wurde.

Autor: M. Lochthofen

Literatur:

[1] DIN VDE 0100-600 (VDE 0100-600):2017-06 Errichten von Niederspannungsanlagen – Teil 6: Prüfungen.

[2] DIN VDE 0701-0702 (VDE 0701-0702):2008-06 Prüfung nach Instandsetzung, Änderung elektrischer Geräte – Wiederholungsprüfung elektrischer Geräte – Allgemeine Anforderungen für die elektrische Sicherheit.

Dieser Artkel wurde unserem Facharchiv entnommen.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Arbeiten an Batterien eines Windparks

Wann handelt es sich beim Tausch von USV-Anlagen-Batterien auf einer Offshore-Umspannplattform für einen Nordsee-Windpark um Arbeiten unter Spannung?

Weiter lesen

Die „Weimarer Thesen“ beschreiben für Lichtplaner, Lichtplanende, Ingenieure und Architekten und auch für lichtausführende Firmen die moderne „Integrative Lichtqualität“ und damit aktuelle Grundsätze für eine ganzheitliche und attraktive Lichtplanung...

Weiter lesen

Das Messmodul C260 prüft die Produktionsgüte von Steckverbindern.

Weiter lesen

Das Coil-Adapter Xtra zur Windungsschluss-Erkennung deckt in Kombination mit den Digitalmultimetern der Metrahit-im-Xtra-Serie alle für Elektromaschinen, Generatoren und Motoren relevanten Sicherheitsüberprüfungen zur Fehlersuche und Diagnose ab.

Weiter lesen

Die „Weimarer Thesen“ beschreiben für Lichtplaner, Lichtplanende, Ingenieure und Architekten und auch für lichtausführende Firmen die moderne „Integrative Lichtqualität“ und damit aktuelle Grundsätze für eine ganzheitliche und attraktive Lichtplanung...

Weiter lesen
Anzeige