Anzeige

+++ News +++ Digitalisierung & Cyber-Sicherheit
Gesundheitswesen setzt vermehrt auf Cloud-Faxen

In zahlreichen Bereichen – so auch im Gesundheitswesen – spielt Cloud-basiertes Faxen bei der täglichen Übertragung von sensiblen und vertraulichen Informationen eine entscheidende Rolle.

Bild: eFax

Zu verdanken ist dies nicht zuletzt dem hohen Maß an Sicherheit und Datenschutz. Zudem besteht bei Unternehmen die Notwendigkeit, eine Reihe von Datenvorschriften einzuhalten. Dies lässt sich einer Umfrage unter 1000 leitenden IT- und Unternehmens-Entscheidungsträgern in Großbritannien und in Europa entnehmen, die von eFax, Anbieter digitaler Fax-Services, durchgeführt wurde.

In Großbetrieben, klein- und mittelständigen Unternehmen (KMU) und Behörden ergab sich bei einer Befragung unter leitenden Managern, dass 62 % der Unternehmen im Gesundheitswesen die identitätsbezogene Sicherheit als entscheidend dafür erachten, auf Cloud-basierte Fax-Systeme zu migrieren, wobei 21 % diese Technologie als „extrem“ sicher beschreiben.

 

 

Studienergebnisse im E-Book zusammengefasst

Im Gesundheitswesen verwenden unter den Fax-Anwendern 37 % Cloud-basierte Fax-Systeme, während 21 % eine Kombination auf Cloud- und herkömmlichen Fax-Geräten nutzen. An ihren traditonellen Fax-Geräten halten 17 % fest. Zugleich gaben 42 % der befragten Unternehmen im Gesundheitswesen an, dass sie vertrauliche Dokumente über passwortgeschützte E-Mails senden und empfangen. 25 % gaben an, dass sie E-Mail-Verschlüsselungssoftware nutzen.

eFax hat die folgenden Faktoren identifiziert, die dem Fax ein anhaltende Wertschätzung und Bedeutung im Gesundheitswesen einbringen:

  • Informationssicherheit – Datensicherheit und Datenschutz bei Krankenakten sind für jeden Anbieter im Gesundheitswesen eine schwere Verantwortung. Dies gilt besonders in Zeiten, wenn der Gesundheitsbereich vermehrt zum Angriffsziel von Cyberkriminellen wird. Die Unternehmen im Gesundheitswesen müssen extrem sichere Kommunikationssysteme nutzen, die vor internen und externen Angriffen (einschließlich Ransomware-Bedrohungen) geschützt sind.
  • Datenschutz – Patienten machen sich ständig Sorgen um den Missbrauch vertraulicher medizinischer Daten. Das Fax ist deshalb nicht nur sehr sicher, sondern ermöglicht zudem auch, dass jeder versendete Datensatz und jedes Dokument mit einem genauen Datum- und Uhrzeitstempel versehen und hierdurch nachprüfbar ist.
  • Regulierungen – In der EU regelt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) mit ihren Vorkehrungen für Datenschutz und Persönlichkeitsrechten, wie Patienteninformationen erstellt und entsorgt werden müssen. Um den Vorkehrungen der DSGVO vollständig zu entsprechen, müssen alle Kommunikationssysteme garantieren können, dass Patienteninformationen geschützt sind.
  • Datenaustausch – In Europa hat die Europäische Kommission (EC) ein Datenaustausch-Format für elektronische Patientenakten eingeführt, damit Patienten auf ihre Akten auch zwischen EU-Mitgliedsstaaten zugreifen und diese austauschen können. Die Anbieter im Gesundheitswesen benötigen deshalb ein informationssicheres, betriebssicheres und konformes Kommunikationsformat für die Übermittlung von Krankenakten, und zwar nicht nur zwischen Krankenhäusern, sondern auch länderübergreifend.

Die Erkenntnisse aus der Studie im Gesundheitswesen hat eFax in einem E-Book mit dem Titel „Das geheime Fortbestehen des Fax – Gesundheitswesen” zusammengestellt.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

+++ News +++ In eigener Sache Weihnachtliche Angebote beim ep - Update

Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende entgegen und die Weihnachtszeit steht vor der Tür. Für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung möchten wir uns deshalb bei Ihnen recht herzlich bedanken.

Weiter lesen

Der Vesda Air zur Rauchfrüherkennung überwacht mittels IAQ-Messungen die Luftqualität in Innenräumen.

Weiter lesen

Die Gateway-Plattform Extended Display Link ermöglicht für die herstellereigenen Glasscape-Touchbediensysteme die verlustfreie Echtzeit-Übertragung von Video- und Audio-Signalen, Nutzereingaben, USB-Daten, Internet- und Netzwerkprotokollen über...

Weiter lesen

Die dreifarbig beleuchtbaren Griffstege zeigen mithilfe des Ampel-Systems den Beladezustand der Schubfächer für Werkstückzu- und -abführung an.

Weiter lesen

In Deutschland ist das am häufigsten verwendete Passwort 2022 „123456“, so die Untersuchung von NordPass. In Deutschland hat sich zum Vorjahr damit das erstplatzierte Passwort nicht geändert, während sich der Trend weltweit verschoben hat – im...

Weiter lesen
Anzeige