Anzeige

Aus dem Facharchiv: Normen und Vorschriften
Anlagenbetrieb - DIN VDE 0105-111 (VDE 0105-111) 2019-07

Dieses Dokument beschreibt die Anforderungen für sicheres Bedienen von elektrischen Anlagen und Arbeiten an, mit oder in der Nähe von elektrischen Anlagen.

(Bild: Peruphotoart/stock.adobe.com)

Betrieb von elektrischen Anlagen – Teil 111: Besondere Festlegungen für den Bergbau unter Tage

Dieses Dokument gilt für den Betrieb

a) elektrischer Anlagen und elektrischer Betriebsmittel aller Spannungsebenen im Bergbau unter Tage;

b) elektrischer Anlagen und deren Teile im Bergbau über Tage, die bei Untrennbarkeit der Arbeits- und Betriebsvorgänge funktionell und sicherheitstechnisch mit dem Untertagebetrieb unmittelbar zusammenhängen;

c) elektrischer Anlagen unter Tage außerhalb des Bergbaus, wenn dieses von der zuständigen Behörde oder der zuständigen Berufsgenossenschaft gefordert wird.

Die Vorschriften der Bergbehörden bleiben unberührt.

Dieses Dokument beschreibt die Anforderungen für sicheres Bedienen von elektrischen Anlagen und Arbeiten an, mit oder in der Nähe von elektrischen Anlagen.

Diese Anforderungen gelten für alle Bedienungs-, Arbeits- und Wartungsverfahren. Es gilt auch für nicht elektrotechnische Arbeiten (z. B. bergmännische Arbeiten) in der Nähe von elektrischen Anlagen und elektrischen Betriebsmitteln.

Dieses Dokument gilt bereits beim Errichten und Ändern elektrischer Anlagen, soweit dabei die Anlagen oder einzelne Teile unter Spannung stehen, unter Spannung stehende Teile berührt werden können oder Spannung an den in der Errichtung befindlichen Anlageteilen auftreten kann.

Dieses Dokument wurde in enger Anlehnung an DIN VDE 0105-100 (VDE 0105-100) aufgebaut. Es ist inhaltlich auf die berggesetzlichen Regelungen abgestimmt und enthält als eigenständiges Dokument sowohl die allgemein gültigen Festlegungen sowie die darin eingebunden besonderen Festlegungen für den Bergbau unter Tage.

Der Artikel wurde unserem Facharchiv entnommen.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Aus dem Facharchiv: Elektropraxis Weitbereichs-Strommessung ohne Umschaltungen

Die Messung von Strömen, insbesondere die von Gleichstrom, erfolgt meist durch das Einfügen eines Shuntwiderstands in den Laststromkreis und die Erfassung der am Widerstand abfallenden Spannung. Dieses Verfahren ist leicht anwendbar, weist aber...

Weiter lesen

Der 12-Kanal-Spannungsgenerator SS7081-50 ermöglicht eine sichere und zuverlässige Simulation von Akkus, Spannungsquellen und elektronischen Lasten für den Aufbau einer BMS-Testumgebung.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Verlängern eines E30-Brandmeldekabels

Dürfen Brandmeldekabel nur von qualifizierten und zertifizierten Firmen getrennt, verlängert bzw. mit einer Abzweigdose versehen werden?

Weiter lesen

Dieses Schriftstück legt keine anderen Anforderungen an die Sicherheit fest als solche, die sich direkt auf die Explosionsgefahr beziehen.

Weiter lesen

Die Positionierapparatur für die präzise Ausrichtung von Kameraschutzgehäusen besteht aus einem modularen System.

Weiter lesen
Anzeige