Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik

Verwechslungsgefahr bei Steckvorrichtungen

ep2/2005, 1 Seite

In unserer Firma werden zwei akkubetriebene Stapler mit unterschiedlichen Spannungen (24 V und 48 V) betrieben. Die Steckvorrichtungen der Ladegeräte für 24 V bzw. 48 V passen allerdings an beide Stapler, so dass Verwechslungen nicht ausgeschlossen sind. Auf welche Normen kann ich mich beziehen, um gegenüber meiner Firma eine Umrüstung auf unverwechselbare Steckvorrichtungen zu begründen?


   

Autor
  • F. Schmidt
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?