Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Kabel und Leitungen

Umgang mit Häufungen von Mantelleitungen

ep2/2008, 2 Seiten

In einem Installationskanal sind in der Verlegeart B2 drei vorhandene Drehstromleitungen mit einem Querschnitt von jeweils 4 · 1,5 mm² (Häufungsfaktor 0,7) installiert und über B 10 A LS-Schalter abgesichert. Nun werden dort noch drei weitere Drehstromleitungen mit einem Querschnitt von je 4 · 1,5 mm² installiert, wodurch sich dann ein Häufungsfaktor von 0,57 ergibt. Wie müssen nun die drei ursprünglich vorhandenen Drehstromleitungen hinsichtlich der Häufung/Bündelung ausgelegt werden? Müssen sie in diesem Fall neu berechnet oder neu dimensioniert werden? Müssen alte, vorhandene Leitungen generell nach der Änderung einer Installation, im Bezug auf Häufung/Bündelung erneuert bzw. ersetzt werden?


   

Autor
  • H. Senkbeil
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?