Zum Hauptinhalt springen 
Normen und Vorschriften | Photovoltaik

Status einer PV-Freiflächen-Anlage

ep4/2024, 2 Seiten

Unser Unternehmen wird demnächst die technische Betriebsführung mehrerer PV-Freiflächenanlagen/Solarparks übernehmen. Die Anlagen sind wie üblich von einem Zaun mit einem Zugangstor umgeben. In diesem Zusammenhang stellte sich uns die Frage, ob PV-Freiflächenanlagen als abgeschlossene elektrische Betriebsstätte betrieben werden müssen. Mehrere Gespräche mit Fachkollegen und Recherchen brachten unterschiedliche Ergebnisse und Ansichten. Wer und welches Papier legt dies fest? Sollte eine solche Anlage als elektrisch abgeschlossene Betriebsstätte gelten, müsste man doch sicherlich an den Zugängen sowie an der äußeren Umzäunung in ausreichender Anzahl, das Warnzeichen W012 „Warnung vor elektrischer Spannung“ anbringen. Davon gibt es auch die Variante mit dem Zusatz „Achtung! Photovoltaikanlage“. In der Praxis sind solche Warnzeichen an PV-Freiflächenanlagen bisher aber nur selten zu sehen. Die Tore zu den Anlagen sind zudem nicht mit einem Panikschloss versehen, was wohl auch nur mit einigen Umbaumaßnahmen umsetzbar wäre. Ist dies bei PV-Freiflächenanlagen erforderlich, wenn diese als abgeschlossene elektrische Betriebsstätte gelten, oder gibt es hierfür eine andere Regelung?


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • Dipl.-Ing. (FH) Lutz Erbe
Sie haben eine Fachfrage?