Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Arbeiten unter Spannung (AuS)

Sicheres Arbeiten unter Spannung

ep1/2006, 1 Seite

Für ein sicheres Arbeiten unter Spannung (z. B. Prüfen von Magnetventilen mit ungeschützten Anschlüssen) darf eine Prüfspannung von DC 60 V nicht überschritten werden. Kann dazu ein analog geregeltes Netzteil mit sicherer Trennung und einer max. Ausgangsspannung von 53 V eingesetzt werden, bei dem die Oberspannung für den Regler bis zu 75 V betragen kann? Im Fehlerfall (defekter Spannungsregler) könnte dann eine höhere Ausgangsspannung als die vorgeschriebenen DC 60 V auftreten. Kann mit schnellen Überspannungsschutzdioden (z. B. 56 V) der Ausgang des Netzteiles normgerecht abgesichert werden?


   

Autor
  • J. Jühling
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?