Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Brand- und Explosionsschutz

Schottung von Leitungen und Kabeln

ep9/2005, 1 Seite

Unsere Frage bezieht sich auf die Installation von Mehrfamilienhäuser, deren HAK und Mieterzählerplätze im Keller angeordnet sind. Da für die sanitären Steigeleitungen Fertigelemente verwendet werden, steht uns für die E-Steigeleitungen (NYM 5 x 10) zwischen den Zählern und Wohnungsverteilern kein Versorgungsschacht im üblichen Sinne zur Verfügung. Daher sollen diese Leitungen in einem "Steigeschlitz" durch die Korridore der Wohnungen dort nach oben gezogen werden, wo der jeweilige Wohnungsverteiler angebracht wird. Ist diese Lösung gestattet, und wie müssen die Durchbrüche in den Geschossdecken verschlossen werden?


   

Autor
  • F. Schmidt
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?